Mindset // Category

Category based archive
17 Sep

 

Mindset 

Der Grund warum du nicht mehr weiterkommst

Ende der 90er Jahre. Furby’s redeten in jeder Ecke, Tamagotchis wurden bemuttert und die Spice Girls haben Männer träumen lassen. Ein Kind mit einem kleinen Afro auf dem Kopf rennt durch ein Fußballfeld. Schießt mit Abstand die meisten Tore, wird gefeiert und gelobt von allen Seiten.

“Der beste im Umkreis”

“Nächstes großes Talent”

“Habt ihr ihn schon gesehen? Aus dem wird was”

“Den können wir nicht mehr lange hier halten”

Von dem Zeitpunkt an hat er sich als super Talent identifiziert, er dachte er wird Fußball Profi. Andere große Vereine im Umkreis haben ihm bereits Angebote gemacht und von da an ging es langsam aber sicher bergab. Der Nicht-Lerner “Virus” hat ihn infiziert, er sah sich plötzlich als gut, als besser wie andere, als etwas besonderes.

Er ist kein Risiko mehr auf dem Platz eingegangen. Er war der beste, warum sollte er noch ackern, könnte ja sein das er dumm aussieht. Wenn er jetzt schießt, trifft er vielleicht nicht, also lieber sicher den Pass nach außen geben, ist ja schließlich der Star.

Seine Form lies über die Jahre nach und aufgrund mangelnder Selbsteinsicht verließ er seinen Verein und suchte sein Glück woanders. Wurde nur dicker und schlechter, denn das junge Talent von damals hat die Erwartungen bei weitem nicht erfüllt und hörte als Jugendlicher schließlich ganz auf mit dem Fußball.

Dieses Kind war ich!

Ich habe die Mentalität eines Nicht-Lerners gewinnen lassen. Diese Geschichte ist meine Geschichte und hat mich für den Rest meines Lebens geprägt.

An alle die an persönlichen Wachstum Interesse haben, oder sich fragen, warum bin ich immer das Opfer? Warum habe ich immer Pech im Leben? Warum schaffe ich es nicht, regelmäßig zu trainieren und gebe immer wieder auf? Dieser Artikel ist für euch.

Alle anderen deren Geduldsfaden bereits anfängt zu reissen, scrollt weiter auf Social Media auf der Suche nach Dopamin Spritzen, dieser Artikel ist zu herausfordernd für euch.

Lob ist Gift für den Fortschritt

Es gibt 2 primäre Mentalitäten im Leben

    • Lerner, Menschen die an Wachstum für den Rest ihres Lebens interessiert sind.

 

  • Nicht-Lerner, Menschen die aufhören sich weiterzuentwickeln und aufgrund eigener Starrheit, Jahrzehnte auf der gleichen Stelle tanzen.

Eines der Dinge die ich mitgebe am Anfang einer neuen Reise an meine Mitmenschen ist:

“Wenn du gelobt wirst wie toll du aussiehst und wie viel du abgenommen hast, sag höflich danke und danach vergesse es sofort wieder!”

Sobald wir uns persönlich als gut und besser als andere betiteln, ist das bereits der Anfang vom Ende. Wir hören auf alles zu geben. Wir fangen an uns zu vergleichen mit unserem Umfeld, denn so nehmen sich die meisten von uns wahr und die Mentalität des Nicht-Lernens hat gewonnen.

Szenario:

“Siehst du aber gut aus. Du hast abgenommen!”

Nicht-Lerner: Danke! (Ich bekomme von überall Komplimente, ich kann jetzt mal etwas locker lassen, habe ich mir schließlich verdient)

Lerner: Danke sehr nett von dir! (Wo kann ich noch etwas verbessern? Bei meinen Kniebeugen wäre letzte Woche mehr drin gewesen. Könnte ich vielleicht noch meine Form verbessern?)

Ich sage nicht wir sollten so arrogant sein und nicht dankbar sein für Komplimente in unserem Umfeld, was ich aber sage ist, es darf GAR KEINE Auswirkungen auf unsere zukünftige Arbeit haben und wie akribisch wir uns verbessern wollen, weder im Studio, noch im Leben.

Dario Schmötze Chronik I

In jeder Sportart wiederholt sich jedes Jahr wieder ein Vorgang. Ein neues Supertalent taucht auf. Er ist das nächste Wunderkind. Wird in den Himmel gelobt und alle Medien und Journalisten feiern Ihn. Ein Jahrhundert Talent!

 

Lektion 1: Wir sind nie so gut wie uns gesagt wird

 

Kritik, das beste und das schlechteste für deinen Fortschritt

Wir sollten förmlich süchtig nach Kritik sein und gleichzeitig völlig Immun dagegen! Klingt unlogisch?

Kritik kommt meistens von 2 Parteien

  • Positives Feedback: Menschen die auf einer ähnliche Reise sind wie du, oder sogar idealerweise erfahrener und dich kritisieren, um dich zu verbessern und dir bei deinem Wachstum zu helfen.
  • Negatives Feedback: Menschen die ihre eigenen Unsicherheiten in dir spiegeln wollen, Kritik und permanentes Urteilen über andere ist der Weg den sie wählen um diese schon fast depressive Weltsicht zum Vorschein zu bringen. Ein Schuldiger muss immer gesucht werden und somit sind es meistens andere Mitmenschen.

Wie gehen diese beiden Parteien mit Kritik um?

Positives Feedback

Es ist die Art von Kritik die wir förmlich suchen sollten. Eine Person die du respektierst. Du weißt sie ist an deinem Wachstum interessiert und sie genießt dein Vertrauen.

“Ich stimme mit dir nicht über ein, an folgenden Punkten… , weil ich der Meinung bin, dass…”

“Du könntest deine Form vielleicht an folgenden Punkten verbessern”

Nicht-Lerner: “Was will diese Person überhaupt. Hat keine Ahnung wovon er redet und will mir was erzählen?”

Lerner: “Interessante Denkweise von ihm. Wir sollten diese Diskussion vertiefen und weiter darüber reden, möglicherweise kann ich nocht etwas von ihm lernen. Meine Form hat eventuell etwas nachgelassen, zum Glück hat er es mir gesagt, ich werde drauf achten meine Knie weiter nach außen zu drücken bei der Kniebeuge.”

Negatives Feedback

Jemand der aus einem komplett anderen Bereich kommt. Nicht wirklich an eigenem Wachstum interessiert ist, aber sich aufgrund uns nicht bekannter Gründe angegriffen fühlt, im Zeitalter des Internets auch bekannt als Trolle oder auch Tastatur-Krieger! Wir kennen sie alle, Schiedsrichter die nicht viel positives zu sagen haben, aber die ersten sind, die bei etwas negativen versuchen zu kritisieren.

Wie reagieren wir auf Feedback das überhaupt nicht relevant ist für uns?

“Das stimmt nicht, was du sagst!”

Nicht-Lerner: “Was will diese Person überhaupt. Hat keine Ahnung wovon sie redet und will mir was erzählen?”

Lerner “Ich hoffe ihm gehts gut und er leidet nicht zu viel. Kann ich dieser Person vielleicht irgendwie helfen? Ich weiß nur zu gut wie er sich fühlt und wäre froh wenn mir damals jemand geholfen hätte, aus dieser negativ Spirale herauszukommen.”

Jede Kritik, Herausforderung oder Arbeit in unserem Leben können wir als Lektion sehen und als Messgrad, wie weit wir gerade auf unserer Reise sind oder wir fühlen uns persönlich angegriffen. Wir haben die Wahl, jedoch sollten wir niemals unser Selbstwertgefühl davon abhängig machen!

Der Nicht-Lerner reagiert bei beiden Kritiken exakt gleich. Er kann nicht differenzieren, welche Kritik davon sogar gut für ihn ist, da er sich immer persönlich angegriffen fühlt und denkt es geht um ihn.

Dario Schmötze Chroniken II

Er gilt mittlerweile als gefallenes Talent, “er wird niemals mehr so wie er war” sagen sie plötzlich. Die gleichen Stimmen, die ihn hoch in den Himmel gelobt haben, haben Dario Schmötze zu weit von seiner eigenen Entwicklung abgelenkt und er kann nicht an sein eigentliches Potential anknüpfen. Auf Einmal soll sein ganzes Können weg sein und er ist gescheitert? Es ist der Moment den wenige Spitzensportler widerstehen können. Die Frauen werden schöner, die Autos schneller und die Leistung schlechter.

 

Lektion 2: Wir sind nie so schlecht wie uns gesagt wird!

Genuss ist eine Tugend

Wir habe es schon oft gehört und dennoch sind die meisten von uns Immun gegen den Ratschlag. Geld alleine macht nicht glücklich.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, bis man es nicht selbst erfährt, ist es nur leere Luft und oft auch nur ein Alibi damit Menschen sich dahinter verstecken und in der Stillstand Mentalität (Nicht-Lerner) verharren.

Was glücklich bzw ausgeglichen macht, denn Glück ist nicht haltbar, ist der Weg dorthin, ihn zu genießen, ihn nicht als Arbeit oder neurotischen Zwang zu sehen. Sollten wir das nicht tun, sehen wir unser Leben als Zwang, als Schauspiel und werden früher oder später nach Dingen in Form von Drogen (Alkohol, Videospiele, Zigaretten, Beautywahn usw.) suchen, um der Realität unseres Lebens zu entkommen. Ich weiß wovon ich rede….

 

Der Weg ist das Ziel

-Konfuzius

Szenario: Es ist wieder so weit. Heute ist Gym Tag. Auch wenn wir manchmal nicht die Lust verspüren, gehen wir trotzdem. Folgende Mentalität hängt jedoch davon ab, ob wir es genießen, oder nur kurzfristig dran bleiben, weil wir das Ergebnis wollen, aber nicht die Arbeit.1

Nicht-Lerner: Boah kein Bock heute. Muss mich wieder durch die Routine zwingen. Egal, wenn ich dann endlich meinen Traumkörper habe, bin ich glücklich. Das ist noch der letzte Stein in meinem Leben. Bis dahin muss ich mich durch zwingen.

Lerner: Heute keine große Lust aufs Training, aber sobald die erste Wiederholung sitzt, ist das wieder weg. Letzte Woche habe ich 100 Kilo 7 mal geschafft auf der Bank, das heisst heute müssen 8 drin sein.

Dario Schmötze Chroniken III

Er ist jetzt am Scheideweg. Dario muss entscheiden, ob er sich wieder aufrichtet und seiner wahren Bestimmung nachgeht oder der Materialismus seine Seele zerstört hat. Jetzt heißt es Stillstand oder Phoenix. Ausgang noch offen.

 

Lektion 3: Genieße die Reise

Stromberg 1×1

In unserem Beruf oder Privatleben müssen wir alle früher oder später mit Menschen zu tun haben die uns sehr viel emotionale Energie kosten. Generell empfehle ich wie jeder 0815 Motivationscoach, die private Zeit nur mit Menschen zu verbringen die positiv gestimmt sind, das beste in euch wollen, und an gegenseitigem Wachstum interessiert sind. Das ist natürlich nicht immer im beruflichen Leben möglich, was auch gut ist….

Szenario: Du hast einen Fehler gemacht auf deinem Arbeitsplatz. Jemand kommt und schreit dich an. “Wie kannst du nur so dumm sein, du bist ein Tollpatsch, jedes mal das gleiche”

Nicht-Lerner: Diese elende ***** der werde ich es noch zeigen. Jedesmal hat sie es auf mich abgesehen. Ich werde mich noch bei ihr rächen!

Lerner: Es geht hier nicht um meinen eigenen Fehler. Diese Person hat Probleme und lässt es gerade an mir aus. Auch wenn ich die Wut wahrnehme und es in mir brodelt, merke ich, dass ich es nur beobachte und nicht handeln muss. Ich höre ihr zu ende zu, und dann werde ich mein Tag einfach weiter genießen. Solche Menschen sind gut, sie zeigen mir wie gut ich mich mittlerweile unter Kontrolle habe und das kein andere Mensch Einfluss auf meinen Gemütszustand hat.

 

Lektion 4: Sei dankbar für Menschen in deinem Umfeld, auch die negativen.

Eine Volkskrankheit

Pat Riley, ein legendärer Basketball Coach und ein Trainer mit unzähligen Rekorden nannte es “The Decease of ME” (Die ICH Krankheit)

Uns als etwas differenziertes, besseres, einzelnes zu sehen, ist der Kern für jeden Streit, Krieg und sonstige Probleme auf dieser Welt, aber das ist ein anderes Thema, schließlich bin ich ja für Muskeln zuständig.

Die beiden Mentalitäten (Nicht-Lerner und Lerner) sind in ALLEN Bereichen in unserem Leben anwendbar, ob Partnerschaft, Kindererziehung, Coaching oder Karriere. Wir können Kritik als Benzin für Wachstum sehen oder als persönlichen Angriff, wer davon erfolgreicher sein wird, sollte uns spätestens mit diesem Artikel bewusst sein.

Minderheiten und Frauen sind dümmer?! Kinder haben entweder Talent oder nicht!?

Frauen wurden aufgeteilt in zwei verschiedene Gruppen. Einer Gruppe wurde gesagt, vor einem herausfordernden Mathetest, dass die Ergebnisse in Mathematik unabhängig vom Geschlecht sind und Frauen die gleichen Voraussetzungen haben wie Männer. (Lerner Mentalität)

Der Kontroll Gruppe wurde gesagt, dass Frauen genetisch benachteiligt sind und deshalb in Mathe weniger talentiert wie Männer sind. (Nicht-Lerner Mentalität)

Das Ergebnis? Die Nicht-Lerner Gruppe schnitt erheblich schlechter ab.

Gleiches wurde bestätigt im Fach Naturwissenschaften.

Einer Gruppe Kinder wurde gesagt “Das Gehirn ist wie ein Muskel” und jedes mal wenn man es trainiert bilden, sich neue Verbindungen.

Der anderen Gruppe Kinder wurde gesagt, dass man gegen seine Noten nicht viel machen kann, entweder man besitzt diese Fähigkeiten oder eben nicht.

Das Ergebnis? Können wir uns selbst denken

Gleiches wurde bei dunkelhäutigen und Latinos bewiesen.

Wenn uns also jemand erzählt, dass wir aufgrund von sozialen Status, Herkunft, Geschlecht, irgendetwas nicht können, welche Mentalität diese Personen wohl besitzen?

 

2

Es wird angenommen ich trainiere meinen eigenen Körper, dabei trainiere ich mein Gehirn, der Körper folgt nur irgendwann.

Ich bin mir sicher, ich bin nicht der einzige da draußen, der von dem fixed Mindset, der Mentalität dem Nicht-Lerner “Virus“ als Kind angesteckt wurde und auch teilweise immer noch im erwachsenen alter, denn er schlummert immer in uns, der Nicht-Lerner „Virus“!

Wart ihr selbst mal in eurem Leben davon betroffen? Schreibt mir bitte per mail oder auf social media, würde mich freuen eure Stories diesbezüglich zu hören.

Peace out

Lasell

 


Quellen:

Dar-Nimrod & Heine, 2007: Exposure to Scientific Theories Affects Women’s Math Performance

Good, C. Aronson, J., & Inzlicht, M. (2003). Improving adolescents’ standardized testperformance: An Intervention to reduce the effects of stereotype threat. Journal of Applied Developmental Psychology, 24, 645-66

Blackwell, L., Trzesniewski, K., & Dweck, C.S. (2007). Implicit Theories of Intelligence Predict Achievement Across an Adolescent Transition: A Longitudinal Study and an Intervention. Child Development, 78, 246-263.

http://www.medicine.mcgill.ca/epidemiology/hanley/tmp/Applications/WomenMath.pdf

Buch: Dr. Carol Dweck – Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt (Originaltitel: Mindset)

 





Lasell King –
Ich helfe Menschen als Personal Trainer & Ernährungscoach mit einem ganzheitlichen Ansatz.

05 Jul

Von der Couch zur Hantel –

Was nötig ist für eine Transformation

Aufgrund dessen, dass mein McFIT Transformation Bild für Wirbel gesorgt hat und der ein oder andere Intelligenzbolzen vermutet es ist gefaked, hier die Mentalität die ihr braucht!

Es waren erfahrungsreiche 18 Monate, die ich gebraucht habe um Ansatzweise zufrieden mit meinem Körper zu sein. Durch lesen, Selbstversuche und stetige Weiterbildung kann ich mittlerweile die Spreu vom Weizen trennen, auch wenn ich mich erst am Anfang der Reise sehe. Mir liegt es am Herzen so viele Menschen wie möglich dazu zu inspirieren, sich in dem einzigen wahren Eigentum und Haus das sie jemals haben werden wohlzufühlen, unseren Körper! Ich fordere euch trotzdem auf im Thema Fitness und allen anderen Bereichen des Leben selbstständig zu denken, bildet euch weiter und stellt jeden in Frage, auch mich!

Und täglich grüßt das Murmeltier

    • “Du hast doch gestofft!”

 

    • “Ich trainiere schon seit Jahren aber,…”

 

    • “Das hat doch viel länger gedauert..!”

 

    • “Liegt wohl an deinen Genen!”

 

    • “Das Bild ist fake”

 

  • „Wie hast du das gemacht?“

Gesundheit bedingungslos als 1. Priorität.

Viele Dank für eure Aufmerksamkeit. Peace out! Coach King.

OK ich weiß, dass diese Erklärung euch nicht reicht, hier ein paar ausführlichere Dinge.

Lesen auf eigene Gefahr

Welche Mentalität ist nötig, um eine wirklich effektive Transformation zu erreichen?

Warnung: Wenn du Fitness nur betreibst um deinen Rücken fit zu halten und auf der Arbeit zu erzählen, dass du im Studio warst und ein paar Selfies mehr im Handys hast, dann ist dieser Artikel nichts für dich.

Anonyme Pumper – 5 Schritte Programm

Es ist noch nicht so lange her als ich durch die Transformations Bilder scrollte und dachte
“Mein Gott ist gut jetzt, ja ich weiß du machst Fitness nerv mich nicht, muss Geld verdienen und hab andere Dinge zu tun”

Was ganz klar ein Schutzmechanismus unseres Egos ist, denn irgendwie müssen wir unsere Faulheit rationalisieren.

Klienten von mir wissen, wir brauchen 5 essentielle Dinge für eine erfolgreiche Transformation. Nochmal, hier handelt es sich um eine Transformation, nicht um ein paar Kilos weniger um danach beim nächsten Grillfest ein paar Komplimente zu bekommen.

    • Gesundheit als 1. Priorität

 

    • Ein sehr hohes Maß an Aufgeschlossenheit

 

    • Eine neue Beziehung zu Nahrung

 

    • Keine Ausreden

 

  • Opferbereitschaft

Schritt. 1: Gesundheit

Natürlich, wenn wir uns selbst fragen was im eigenen Leben das wichtigste ist, Gesundheit! Taten sprechen lauter als Worte, auch wenn dieser Satz so oft gepostet wird von dem ein oder anderen, der ähnlich diszipliniert ist wie ein Rockstar in nicht allzu nüchternen Zustand. Fakt ist jedoch, er ist wahr! Wenn bei uns Sport, aktive Entspannung und mentale Gesundheit nicht auf Platz 1 steht, wie soll dann unser Körper aussehen?

Du kannst nicht durch positives denken und Motivations Sätze alleine vom Homer Simpsons zu Herkules werden. Auch wenn es oft egoistisch klingt Gesundheit auf den 1. Platz zu stellen, sind wir denn wirklich von großer Hilfe für andere in unserem Umfeld wenn wir selbst frustriert sind? Wenn wir uns nicht wohlfühlen und wir aufgrund der Insulin Achterbahn unsere Launen nicht im Griff haben?

Schon mal versucht ein Auto mit leerem Tank zu fahren?

Schritt 2.: Aufgeschlossenheit

    • Ich hab da aber was gehört

 

    • Kenne da ein besseres programm

 

    • Würde gerne was anderes essen

 

    • Ein Freund hat aber gesagt…

 

  • Hab aber mal gelesen

Wenn du nicht für neue Ideen offen bist, warum sollte dann daraus ein neuer Körper entstehen ? Der schnellste Weg für einen Körper ist ein Coach. Es fordert bedingungslose Vertrauen für gute Ergebnisse. Wenn du Hilfe suchst, aber sowieso alles besser weisst, warum sieht dann dein Körper aus als hätte er ein Ablaufdatum?

Wie der große Philosoph des 20. Jahrhunderts Forrest Gump schon sagte

“Dumm ist der, der dummes tut”

Schritt 3: Opfer

Für 2 stunden Yoga oder Rückenfitness brauche ich nicht viel zu opfern (was nicht bedeutet, dass die ein odere andere ältere Dame mich beim Yoga schlecht aussehen lässt). Wenn wir aber mehr erreichen wollen, dann muss eventuell das neue PC Spiel einstauben oder die neue TV-Serie hinten anstehen. Wir können nicht erwarten, dass unser Leben sich verändern, aber wir nicht bereit sind neue Wege zu gehen und alte Gewohnheiten abzuschaffen.

Was sind wir bereit zu opfern für unseren neuen Körper?

Schritt 4: Beziehung zu Nahrung

Schmeckt nicht, gibts nicht! So bin ich an die Sache rangegangen. Für mich zählen nur Makros und Mikronährstoffe, Ende der Geschichte! Wenn es demnächst Sand gibt mit guten Nährstoffe, der nicht toxisch belastet ist durch die menschliche Spezies und den Planeten nicht zerstört, dann frag ich wo der Sandkasten ist. Natürlich erwarte ich, dass nich jeder diese Mentalität mit bringt, es gibt schließlich viel mehr Millionäre als es Six Packs gibt! 

Versteht mich nicht falsch, ja man kann sich die schönen Top Gerichte aus dem Internet gerne machen, aber ich bin extremer Minimalist was Ernährung und Fitness angeht. Also wenn jemand sagt ich brauch etwas mit Geschmack ist das völlig legitim, aber mit Cola, Kuchen, Bier (oder Hugo für die Ladies) kannst du so oft pumpen wie du willst und sie werden denken du bist im Studio nur zum flirten.1

Nahrung ist primär da deinen Körper zu formen, nicht um super gut zu schmecken!

Schritt 5: Keine ausreden

Um dieses Konzept zu verstehen bedarfs es für uns keine weiter Erklärung. Wenn es 2 Wörter geben würde um meine Transformation zu beschreiben, es wären diese. Mittlerweile haben ich gemerkt, dass viele von uns mehr Ausreden haben, als ein Mönch im Rotlicht Milieu.

Hier eine Liste der gängigsten Ausreden, solltest du eine davon benutzen dann habe ich einen Tip: Mach die Augen zu, Schau ganz langsam nach unten, mache deine Augen auf, dein Bauch sieht folgenden Ausreden entsprechend aus.

    • Kann mir keine Studio leisten (aber einen Smart TV)

 

    • Ich habe Kinder

 

    • Ist mir zu anstrengend/langweilig

 

    • Ich bin zu alt

 

    • Ich bin zu dick

 

    • Ich habe kein Talent

 

    • Ich will nicht alleine trainieren

 

    • Ich habe keine Zeit

 

    • Ich bin kaputt

 

  • Ich schäme mich
  • Muss arbeiten

Ich weiß wovon ich rede, denn ich hatte den Ausredenkatalog täglich aufgeklappt.

Solltest du dich von mir angegriffen fühlen, gut! Steh auf, stemme Gewichte und zeig mir, dass ich falsch liege! Wer Hilfe braucht, den begleite ich gerne auf den Weg seiner Transformation und meine Hand wartet ausgestreckt, alle anderen werden mich als zu fordernd sehen.

Pfirsich Hintern oder Hintern mit Mustern in der Haut

Fragen über Fragen

Ich teile die Ansicht von Carl Rogers (Professor für Humanistische Psychologie): 

“Es ist unmöglich Menschen davon zu überzeugen sich zu verbessern. Dieser Wunsch muss von der Person selbst kommen.”

Schon mal gefragt warum Kinder mit schlechten Noten trotz Nachhilfe und Drohung der Eltern immer noch keine 1er Schüler sind ?

Warum Lebensgefährten/innen sich nicht ändern trotz Konsequenzen?

Warum Süchtige nicht aufhören können obwohl die lebende Hölle bevorsteht?

Warum Übergewichtige trotz Kur und drohenden vorzeitigen Tod nicht abnehmen ?

Warum das Fitnessgerät, obwohl wir so motiviert waren in der Ecke liegt ?

Wir wurden gezwungen oder geworben, wir wollten es nicht von selbst!

 

Peace out

Coach King

 

 





Lasell King –
Ich helfe Menschen als Personal Trainer & Ernährungscoach mit einem ganzheitlichen Ansatz.

http://melanin-broccoli.de/wp-content/uploads/2018/06/IMG_9078-1200x600.jpg

Die Testosteron Checkliste ist in den Startlöchern und wird bald veröffentlicht. Wie der ein oder andere vielleicht mitbekommen hat, bin ich spontan verschwunden. Die Reise ging in den Schwarzwald Nationalpark.

Es bedarf manchmal Abstand um Weitsicht zu erlangen und der Ego bessessenen Welt, welche mittlerweile überwiegend virtuell stattfindet zu entkommen. Der ein oder andere wird wissen wovon ich rede und manch‘ anderer nicht.

Warum wir Menschen an der Oberfläche so verschieden wirken und denken? Dafür ist unser Ego verantwortlich, dass sich u. a. durch Lästereien über Mitmenschen und Unsicherheiten zur Geltung bringt. Schließlich haben wir ja ein perfektes Image zu bewahren, welches wir durch makelloses Leben in den sozialen Medien bestätigen wollen.

Wir können nicht Schmetterling reden mit einem Kokon

Meine Herausforderung ist folgende: Ich packe meine Sachen, nehme gerade genug Geld für Transport und sonstige Kosten mit und weiß bis kurz vor der Abreise noch nicht genau wohin.

Ich packe zusätzlich folgendes ein: eine Hängematte, eine Taschenlampe, eine Cam, das Buch „Also sprach Zarathustra“ von Friedrich Nietzsche, einen Rucksack, eine Taschenlampe, ein Regencape, ein Feuerzeug, ein Messer, etwas Nahrung und eine Decke dabei. Das wars‘. Kein Smartphone!

Zu viel und dauerhafter Komfort ist für mich persönlich nichts, er ist der Feind von Wachstum. Wir brauchen manchmal extreme Schritte um Perspektive zu schaffen, weil wer das Glück (oder Pech) hat in einer westlich industrialisierten Welt zu leben, kennt das Gefühl nicht, dass die Grundbedürfnisse nicht gedeckt sind. Wenn wir uns nicht den Extremen und unseren Ängsten stellen, sind wir bereits tot bevor wir anfangen zu leben.

Wenn wir nicht wissen wie es ist draußen im kalten zu schlafen, im Umkreis von Kilometern keine Menschenseele ist und wir in einem abgelegenen Wald alleine sind. Wie wollen wir dann unser warmes Bett und ein Dach über dem Kopf schätzen?

Wenn wir keinen dauerhaften Zugang zu Nahrung haben und unser Wasser knapp wird, wie wollen wir dann dankbar für unser Essen sein?

Wenn wir sagen wir sind dankbar für unsere Familie und Freunde, wie wollen wir das wissen wenn wir nicht mehr dauerhaft erreichbar sind und über längere Zeit voneinander getrennt?

OK, genug auf Möchtegern Philosoph gemacht. Wir hören uns die Tage!

Lock my body, can’t trap my soul – Shawn Carter

Peace Out

Lasell

 

 





Lasell King –
Ich helfe Menschen als Personal Trainer & Ernährungscoach mit einem ganzheitlichen Ansatz.

29 Mai

Disziplin

Eine Illusion 

Wahrscheinlich gibt es wenige Begriffe die so oft falsch interpretiert werden wie das Wort Disziplin. Es braucht angeblich Disziplin um regelmäßig Fitness zu betreiben, im Beruf erfolgreich zu sein, sich weiter zu bilden oder für Klausuren zu lernen. Disziplin ist jedoch das falsche Wort. Angewohnheiten sind es die unsere Ziele am meisten beeinflussen. Gym oder TV ? Lesen oder Social Media ? Spaziergänge oder Couch ? Sixpack oder 1 Pack? Lebensgefährtin oder ….1

Dein neues Leben in 66 Tagen!

Zugegeben, der Titel klingt wie der neuste Trend dem euch ein Promi mit weißeren Zähnen als meine. 2 Bevor ich euch zum Narren halte und euch von irgendwelchen Wunder-Tees und Wunderpillen erzähle die in kurzer Zeit euer Fett wegschmelzen lassen, geht die Sonne im Westen auf und geht im Osten unter.3 Es ist bewiesen, dass es 66 Tage braucht bis sich eine Angewohnheit manifestiert hat. Natürlich gibt es Abweichungen und manche brauchen ein paar Tage mehr und andere ein paar Tage weniger. Fakt ist jedoch das der Durchschnitt bei 66 Tagen liegt. Ob es sich nun um Ernährung handelt oder andere Angewohnheiten, unser Körper und unser Geist rebellieren gegen Veränderungen. Was erklärt warum neue Diäten, Trainingspläne oder Neujahrsvorsätze eine kürzere Lebensdauer haben als mein Akku Ladekabel. Eines der größten Hindernisse auf dem Weg diese 66 Tage zu überwinden sind unsere täglichen Ausreden.

Dein Körper gefällt dir nicht und deine Psyche trägt Schäden, dann hör’ auf mit den Ausreden.

Im Laufe der Evolution haben wir es uns bequem gemacht. Der Burger ist einfacher und schneller als das Hummus-Sandwich, die warme Dusche ist angenehmer als die kalte, EMS-Training einfacherer als Kreuzheben. Die Gefahr darin ist das du nicht wächst. Status-Quo wird nie gebrochen und du entwickelst dich nicht weiter. Wenn wir dann mal motiviert sind und unser Körper bereit ist fängt unser Hirn an. Der Präfontale Cortex der intelligentesten Spezies beginnt seine Räder zu drehen. “Bleib‘ doch liegen” “Du hast den Kuchen verdient” “Ich bin kaputt” “Meine Freund/in hat abgesagt, alleine hab ich keine Lust” “Ich hab kein Geld für ein Fitness Studio” “Ich habe Kinder” “Ich bin zu alt” oder der Klassiker “Ich habe keine Zeit”. Wirklich keine Zeit für deine Gesundheit ? Stell den Wecker früher. Kinder ? Such dir ein Studio mit Kinderbetreuung! Freund|in hat abgesagt ? Geh alleine oder such dir neue Freunde! Kein Geld ? Körpereigengewicht! Kuchen verdient ? LOL! Den Satz den die meisten nicht über Ihre Lippen bekommen der jedoch der Wahrheit am nähesten kommt  “Meine Gesundheit ist mir gerade nicht so wichtig” , denn diese Erkenntnis würde bedeuten das man sich im Spiegel anschaut und hinterfragt wie intelligent man wirklich ist.

Es ist abzusehen wo euer Leben hinführt, wenn ihr eure Angewohnheiten nicht ändert um dort hinzukommen wo ihr hin wollt. Tägliche Gewohnheiten müssen vor allem zu Beginn der Reise ständig hinterfragt werden, denn jene werden euer Leben bestimmen. Disziplin ist lediglich das Ergebnis von Angewohnheiten. Die Alternative zur Optimierung eurer täglichen Angewohnheit ? Ärzte trichtern euch die Disziplin extern ein in Form von Tabletten oder sonstigen kurzfristigen Lösungen. Die Wahl habt ihr! Ändert eure Angewohnheiten oder euer Leben bleibt exakt so wie es gerade ist, mit ein paar Höhen und Tiefen zwischendrin.

Fitness ändert nicht nur euren Körper, es verbessert euren Schlaf, vermindert Stress, verbessert eure Laune, verringert euren Cholesterinspiegel und hat unzählige andere positive Auswirkungen in anderen Bereichen eures Lebens. 

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für euch. Die gute ist Ihr wisst spätestens jetzt dass Ihr euer Leben selbst in der Hand habt. Die schlechte ? Ihr könnt nicht mehr sagen, dass es euch keiner gesagt hat!

 

 

Peace out, Lasell.

 

 





Lasell King –
Ich helfe Menschen als Personal Trainer & Ernährungscoach mit einem ganzheitlichen Ansatz.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen